Das Speerwurf-Trio des DLV um Olympiasieger Thomas Röhler, Weltmeister Johannes Vetter und Andreas Hofmann hat die Konkurrenz beim Diamond League Meeting in Doha beherrscht.

Alle drei Athleten setzten im Wettkampf am Freitag eine Top-Weite über 90 Meter und sorgten damit für ein bisher einmaliges Ergebnis. Gleich im ersten Versuch legte Johannes Vetter mit 91,56m vor und brachte damit die Konkurrenz in Zugzwang. Thomas Röhler wusste aber direkt im zweiten Versuch zu kontern und legte mit 91,78m die spätere Siegerweite nach. Mit 90,08m machte anschließend Andreas Hofmann das deutsche Podium komplett. Die weiteren Plätze eröffnete Neeraj Chopra, der mit 87,43m einen neuen indischen Landesrekord aufstellte.

Das nächste Wiedersehen gibt es für die deutschen Speerwerfer am 18. Mai in Schönebeck zum SoleCup. Und eins steht fest: der Meetingrekord von Matthias De Zordo wird pulverisiert werden!

Deutsches Trio wirft über 90 Meter