Mit viel Spaß und herausragenden Leistungen präsentierten sich David Storl und Christina Schwanitz vergangenes Wochenende bei den Deutschen Hallenmeisterschaft in Leipzig.

Einmal mehr bewiesen sie ihre Weltklasse und begeisterten das Leipziger Publikum mit neuen Jahresbestleistungen. David Storl beendete sein Heimspiel als Deutscher Hallenmeister sichtlich zufrieden mit 21,32 Metern. Damit steigerte er seine eigene Saisonbestleistung um sechs Zentimeter.

Nicht mal eine Erkältung kann zur Zeit Christina Schwanitz stoppen. Ihre Tagesbestweite von 19,54 Metern sicherte ihr nicht nur den DM-Titel, sondern setzte auch international ein weiters Ausrufezeichen. Um 23 Zentimeter steigerte sie ihre eigene Weltjahresbestleistung und ist damit auch für die Europameisterschaft in Glasgow in zwei Wochen die Favoritin.

Storl und Schwanitz Deutsche Hallenmeister 2019